Startseite > Leistungen > Wochenbettbetreuung

Wochenbettbetreuung (Nachsorge)

Als Wochenbett wird die erste Zeit nach der Geburt bezeichnet, in der die Mutter ihre körperlichen Umstellungs- und Heilungsprozesse bewältigt und sich die Eltern- Kind- Beziehung entwickelt. Die Eltern lernen das Neugeborene, seine Bedürfnisse und Persönlichkeit kennen.

In den ersten acht Wochen nach der Geburt des Kindes haben Sie gesetzlichen Anspruch auf Hebammenhilfe, bei Bedarf auch darüber hinaus. Die Leistung steht Ihnen selbstverständlich auch nach einem Kaiserschnitt oder einer Frühgeburt zu.

Bei den Hausbesuchen beobachtet die Hebamme den normalen Wochenbettverlauf, unterstützt Sie bei der Ernährung des Kindes (Stillen oder Flaschennahrung) und gibt Hilfeleistungen in Problemsituationen. Wie etwa der verzögerten Rückbildung der Gebärmutter, bei Wundheilungsstörungen oder auch Stillschwierigkeiten. Beim Kind beobachtet sie die gesamte Entwicklung, z.B. das Trinkverhalten, die Nabelheilung, das Gewicht, sowie alle anderen Anpassungsvorgänge.
Natürlich berät die Hebamme Sie außerdem zu allen Fragen der Säuglingspflege, der Ernährung während der Stillzeit und allem, was für die ,,neugeborene Familie" von Bedeutung ist. Die meisten kleineren Beschwerden im Wochenbett lassen sich mit naturheilkundlichen Mitteln oft sehr gut behandeln.

Für diesbezügliche Planungen stehe ich mit meinen Kolleginnen Pia Seidel, Michele Junge,  Anna Hüttemann und Vera Baur für Sie zur Verfügung.

Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit uns auf.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.